Sie sind hier: Startseite / kurz & bündig

kurz & bündig

Wie werde ich Bernburger?

Voraussetzungen:

  • Bezug zu Bern muss vorhanden sein
  • Einwandfreier Leumund
  • Zwei Burgergöttis/-gottis sollten vorhanden sein

Vorgehen:

  • Anmeldung des Begehrens bei einer Zunft oder Gesellschaft
  • Das Vorgesetztenbott bespricht das Beitrittsgesuch und bespricht das weitere Vorgehen
  • Danach Anmeldung bei der Burgergemeinde/Burgerkanzlei Unterlagen: Lebenslauf aller Familienangehörigen inkl. wieso will ich Bernburger werden, Strafregister- und Betreibungsregisterauszug, Steuerunterlagen der letzten Jahre, Bescheinigung dass alle Steuern bezahlt sind, Niederlassungsausweis und Foto
  • Die Burgerkommission (BUKO) sichtet die Unterlagen und ein Referent und der Präsident oder Vizepräsident haben mit dem Interessent und einem Vertreter der Zunft/Gesellschaft ein persönliches „Einburgerungsgespräch“.
  • Danach entscheidet die BUKO, ob der Prozess weitergeführt wird oder nicht.
  • Wenn ja, kommt das Gesuch vor den Kleinen Burgerrat und danach an den Grossen Burgerrat
  • Haben alle burgerlichen Instanzen dem Gesuch positiv zugestimmt, kommt das Einburgerungsgesuch vor das Volk (alle stimmberechtigen Bernburger) an die Urnenabstimmung vom Juni oder Dezember.

Wer ist Bernburger?

Zur Burgergemeinde Bern gehört man durch Abstammung oder Adoption. Neuen Bewerbern kann das Burgerrecht – auf ein entsprechendes Gesuch hin – von den Stimmberechtigten erteilt werden.

Aktuelles aus der Gesellschaft

 

 

Aktuelles Umfeld Burgergemeinde
10.10.2017
Michèle König übernimmt die Leitung des Burgerlichen Sozialzentrums
Per 1. Januar 2018 übernimmt Michèle König die ...
Weiterlesen
24.08.2017
Jugendkonferenz im Rathaus Bern – Mach d'Bärner Politik jünger
Jugendliche zum kritischen Denken und Mitmachen ...
Weiterlesen
Aktuelles Umfeld Burgergemeinde - Mehr…